Wir kümmern uns

Wir kümmern uns um Sie, Ihre Gesundheit und unsere Umwelt.

Unser Umweltkonzept, unsere Wohltätigkeitsarbeit sowie unsere Zusammenarbeit mit „Rena Mälaren“ (Aktion „sauberer Mälaren“) und „Healthy Firefighters“ (Gesunde Feuerwehrleute“) machen uns stolz. Wir versuchen immer, die Welt ein bisschen besser zu machen. Lassen Sie uns zeigen, wie.

#CleanOurWaters

Die sehr wichtige Mission, unsere Gewässer zu reinigen, verbreitet sich gerade auf der ganzen Welt. Folgt dem Hashtag #cleanourwaters und haltet euch auf dem Laufenden. Zusammen mit der schwedischen Organisation Rena Mälaren (Sauberer Mälaren ) haben Tauchteams von Feuerwehren sowie Umwelt- und Tauchbegeisterte dazu beigetragen.

Wir von Interspiro haben uns der Feuerwehr Mälardalen angeschlossen, als diese große Anstrengungen unternommen hat, um die Gewässer ihrer Heimatstadt Västerås zu reinigen. Emma Larsson, Feuerwehrfrau und Taucherin bei der Feuerwehr Mälardalen, fordert dich jetzt auf, mehr Müll einzusammeln als sie es taten. Sie holten 1,5 Tonnen Müll hoch. Schlagt das, wenn ihr könnt.

Inspiriert von der Feuerwehr Mälardalen haben auch Taucher der Feuerwehr Wolfsburg in Deutschland unglaubliche Anstrengungen unternommen, um ihre Gewässer zu reinigen.

Wir hoffen, ihr lasst euch von den Aktionen inspirieren und schließt euch #cleanourwaters an, indem ihr eure lokalen Gewässer von Müll und Giftmüll reinigt.

Bei Fragen oder möchtet ihr mehr drüber wissen, kontaktiert uns einfach!

 

 

 


 

Rena Mälaren – die Aktion “sauberer Mälaren“

Die Aktion „Rena Mälaren“ (sauberer Mälaren) ist ein soziales und ökologisches
verantwortungsbewusstes Tauchprojekt, das von Fredrik Johansson ins Leben gerufen wurde. Ziel ist es, Giftstoffe aus dem Mälarsee / der Ostsee zu entfernen und die öffentliche Meinung wachzurütteln, damit wir Menschen keinen Müll mehr in unsere schöne und zerbrechliche aquatische Umwelt werfen.

Heutzutage sind über 50 Freiwillige unter und über der Wasseroberfläche regelmäßig beteiligt, und jeder kann teilnehmen und Beiträge leisten. Die Aktion „Rena Mälaren“ führt mindestens einen Reinigungstauchgang pro Woche durch, oft mehr.

Wir bei Interspiro sind stolz auf unsere Zusammenarbeit mit „Rena Mälaren“ und versuchen, so viel wie möglich mitzumachen. Warum? Nun, weil es uns wichtig ist.

 

Klicken Sie hier um weitere Informationen zu erhalten

 

 

 


 

Spendenläufe

Manchmal unterstützen wir Spendenläufe auf der ganzen Welt. Warum machen wir das? Ja, das ist richtig, weil es uns wichtig ist.

Hier sind Feuerwehrleute von der Woodhall Spa Feuerwache in Großbritannien, die über sieben Meilen (ca. 11,3 km) in ihrer vollen Ausrüstung und Atemmasken gelaufen sind, um Geld für wohltätige Zwecke zu sammeln. Klicken Sie hier, um mehr über diesen Spendenlauf zu erfahren.

 


 

Unsere neue Fabrik in Lettland

In Liepāja, Lettland, haben wir eine komplett neue Fabrik gebaut, die im November 2020 fertiggestellt wurde. Funktionalität und Umwelt standen bei der Gestaltung des Grundrisses im Mittelpunkt. Besonderen Augenmerk haben wir auf den Einsatz umweltfreundlicher und energiesparender Lösungen gelegt, die den CO2-Ausstoß reduzieren.

Auf dem Dach befinden sich Solarmodule mit einer Leistung von bis zu 100 kW. Sie sorgen unter anderem für heißes Wasser in der gesamten Fabrik. Eine Luftwärmepumpe erzeugt im Winter Wärme und im Sommer Kälte. Dann mit Hilfe der Solarmodule.

Warum? Genau, weil es uns wichtig ist.

 


 

close

Interspiro ist nach ISO 14001 zertifiziert, weil wir die Umwelt schützen und an die Zukunft denken wollen.

Martin Söderman, Qualitätsmanager

Gesunde Feuerwehrleute

Untersuchungen zeigen, dass Feuerwehrleute im Vergleich zu anderen ein erhöhtes Risiko haben, an bestimmten schweren Krankheiten zu leiden. Daher wurde 2006 in Skellefteå, Schweden das Projekt „Healthy Firefighters“ (gesunde Feuerwehrleute) gestartet und das Skellefteå-Modell entwickelt.
Wir bei Interspiro sind stolz auf unsere Zusammenarbeit mit den „Healthy Firefighters“. Warum? Na ja, weil es uns wichtig ist.

 

Klicken Sie hier um weitere Informationen zu erhalten

 


 

Interspiro challenges


Feuerwehrleute setzen nicht nur ihr Leben aufs Spiel, um anderen zu helfen. Feuerwehrleute sind durch ihre Arbeit auch giftigen Stoffen ausgesetzt, die ihr Krebsrisiko erhöhen. Bis heute ist Krebs eine der häufigsten Todesursachen bei Feuerwehrleuten. Wir bei Interspiro versuchen alles, um die Exposition der Feuerwehrleute gegenüber diesen giftigen Stoffen zu begrenzen. Wir sind jedoch der Meinung, dass wir mehr tun können. 


Mit unseren jährlichen Herausforderungen Burpees for Cancer 2019 und Jump for Cancer 2020-21 möchten wir das Bewusstsein für die stille Bedrohung schärfen und die Krebsforschung unterstützen.


Mit jedem Beitrag spenden wir Geld an die Internationale Agentur für Krebsforschung. Eine globale Organisation, die mit Krebsforschung arbeitet.


Warum machen wir das? Weil wir uns kümmern.

 

Logo Logo Logo Logo Logo

Akzeptiere Cookies von dieser Seite

This website uses cookies to improve your experience on the site.